Bücher durcharbeiten – Übungen und Tipps #2 | Aktiven Wortschatz erweitern


Noch effektiver ist Tipp #1 in Verbindung mit diesem Tipp #2, denn das Durcharbeiten eines Buches nährt Ihren Wortschatz ungemein mehr, als das bloße Lesen desselben! Wenn Sie also ein Buch gefunden haben, das anspruchsvoll und wenn möglich von einem Ihnen ungewohnten Genre ist können Sie folgende Übung machen:

  • Schnappen Sie sich nebst Ihrer Literatur auch einen Block und Stift und fangen Sie an zu lesen.
  • Wenn Ihnen nun während des Lesens ein Wort ins Auge springt, das Sie nicht gebrauchen oder schlicht nicht kennen, dann notieren Sie es auf dem Block.
  • Nach der Hälfte des Buches kann das erste Blatt dann voll sein und Sie können mit dem zweiten Teil der Übung starten.
  • Schlagen Sie die Wörter, die sie nicht kennen im Internet oder in einem Wörterbuch nach und prägen Sie sich die Bedeutung ein.
  • Sobald sich der Sinn aller Wörter auf der Liste Ihnen kundgetan hat, unterstreichen Sie drei Wörter.
  • Probieren Sie diese drei Wörter die nächsten Tage öfters in Ihre Gespräche oder in Ihr Schreiben einzuarbeiten, sodass Sie die drei Wörter so oft wie möglich benutzen. Sehr schnell werden Sie merken, dass sich diese Wörter ganz leicht in Ihren Wortschatz integrieren und somit Ihren aktiven Wortschatz erweitern, wenn Sie diese Übung regelmäßig wiederholen.

Mit einem eBook-Reader kann die obige Übung noch einfacher durchgeführt werden. Der Amazon Kindle hat die Funktion, ein unbekanntes Wort markieren zu können und sich direkt die Bedeutung aus einem Wörterbuch anzeigen zu lassen. Auch lässt sich dieses Wort ganz einfach in einen Vokabeltrainer übertagen, der Block und Stift ersetzen kann, wie Amazon auf seiner Produktseite unter dem Stichpunkt Wortschatz erweitern erklärt.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>